Und so funktionierts: Fülle mindestens ein Feld aus und starte die Suche oder wähle eine Kategorie aus dem Studienkatalog. Frühere Suchen findest du im Suchverlauf.

Suche

Studienberechtigung - Prüfungsfächer - Universität Klagenfurt

Aufsatz über ein allgemeines Thema

Mit dem Aufsatz über ein allgemeines Thema (§ 64a Abs. 4 Z 1 UG) hat die Kandidatin bzw. der Kandidat nachzuweisen, dass sie bzw. er sich zu einem vorgegebenen Thema in einwandfreier und gewandter deutscher Sprache und mit klarem Gedankengang schriftlich zu
äußern vermag. Es sind drei Themen zur Wahl zu stellen, die es der Kandidatin bzw. dem Kandidaten erlauben, ihre bzw. seine Gedanken und Positionen zu allgemein relevanten Fragestellungen aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur dazulegen. Die Arbeitszeit für
das gewählte Thema beträgt vier Stunden.


Biologie (mündlich)

  • Entstehung des Lebens, Evolution
  • Biodiversität, Biomoleküle und biologisch wichtige Stoffklassen
  • Organsysteme
  • Informations-, Kommunikations- und Regulationssysteme des Menschen
  • Mensch und Gesundheit – Krankheit
  • Genetik, Genaktivität
  • moderne Biowissenschaften
  • Gentechnik
  • Bioethik

Lebende Fremdsprache 2 (schriftlich und mündlich)

Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und abstrakten Themen verstehen
versteht im eigenen Spezialgebiet auch Fachdiskussionen. Kann sich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist.
Kann sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern und die Vor- und Nachteile
verschiedener Möglichkeiten angeben
Kenntnis und Anwendung der Grammatik sowie des Grund- und Aufbauwortschatzes!

Prüfungsinhalt:

  • Überprüfung des Hör- und Leseverständnisses
  • Übersetzen eines einfachen Textes in korrektes Deutsch
  • Verfassen eines Aufsatzes

Geschichte 1 (mündlich)

Grundzüge der allgemeinen Geschichte, soweit sie dazu beitragen, Sach- und Sozialkompetenzen zur Bewältigung von Zusammenhängen von sozialen, kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Strukturen aufzubauen. Die Themenbereiche sind durch exemplarische Fallstudien, Quer- und Längsschnitte, Gegenwartsbezüge und chronologische Darstellungen zu behandeln.


Geschichte 2 (mündlich)

Grundzüge der allgemeinen Geschichte sowie wesentliche Fakten und Entwicklungen der Geschichte Österreichs in Verknüpfung mit der der europäischen Geschichte unter
Berücksichtigung von kultur-, wirtschafts- und sozialgeschichtlichen Aspekten.


Latein 2 (schriftlich und mündlich)

Für die Arbeit mit einfachen historischen, philosophischen oder kirchlichen Quellentexten unter Heranziehung des Wörterbuches erforderliche Kenntnis der Formenlehre und Syntax sowie grundlegender Wortschatz.


Mathematik 1 (schriftlich und mündlich)

  • Rechenregeln, elementare Algebra
  • Gleichungen und Ungleichungen
  • Lineare Gleichungssysteme
  • Vektoren, Matrizen
  • elementare Funktionen + Anwendungen
  • Grundbegriffe der Differentialund Integralrechnung (nur Potenz-und Polynomfunktionen)
  • Statistik, Wahrscheinlichkeitsrechnung

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen Teil und einem mündlichen Teil. Im schriftlichen Teil der Prüfung sind Aufgaben zu verschiedenen Themen zu lösen.
Im mündlichen Teil wird überwiegend die Kenntnis von Begriffen und deren Anwendungsbereichen
überprüft.


Mathematik 2 (schriftlich und mündlich)

Mathematik 1 und zusätzlich:

  • lineare Ungleichungsysteme
  • Winkelfunktionen, Trigonometrie

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen Teil und einem mündlichen Teil. Im schriftlichen Teil der Prüfung sind Aufgaben zu verschiedenen Themen zu lösen.
Im mündlichen Teil wird überwiegend die Kenntnis von Begriffen und deren Anwendungsbereichen
überprüft.


Mathematik 3 (schriftlich und mündlich)

  • Mathematik 1 und Mathematik 2 und zusätzlich:
  • Komplexe Zahlen
  • Vektorrechnung (Analytische Geometrie)
  • Erweiterung der Differential-Integralrechnung

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen Teil und einem mündlichen Teil. Im schriftlichen Teil der Prüfung sind Aufgaben zu verschiedenen Themen zu lösen.
Im mündlichen Teil wird überwiegend die Kenntnis von Begriffen und deren Anwendungsbereichen
überprüft.


Philologische Grundlagen (schriftlich und mündlich)

  • Einblick in Gegenstandsbereich und Methoden der Sprachbetrachtung (Phonologie, Morphologie, Syntax, Semantik) unter Berücksichtigung des Deutschen
  • Einsicht in die gesellschaftliche und historische Bedingtheit von Sprache
  • Grundbegriffe des Verstehens und Interpretierens von Texten
  • Grundbegriffe der Poetik, literarische Gattungen, Formen, Traditionen und Epochen

Physik 1 (schriftlich und mündlich)

Kennenlernen grundlegender physikalischer Denkweisen sowie der Erwerb eines überblicksartigen physikalischen Weltbildes unter Einbeziehung von Aspekten der Physik des
20. Jahrhunderts. Dies erfolgt durch exemplarische Betrachtung von Phänomenen aus der Mechanik, der Schwingungs- und Wellenlehre, der Optik, der Elektrizität, der Wärmelehre und der Atomphysik, wobei insbesondere eine Vernetzung des Wissens aus diesen physikalischen Teildisziplinen angestrebt wird. Zusätzlich erfolgt eine Einführung in die Grundlagen der Digitaltechnik.


Wahlfach

Die Wahlfächer sind aus einführenden Lehrveranstaltungen (Vorlesungen) jenes Studiums zu wählen, für das die Studienberechtigungsprüfung angestrebt wird.

Top

Die Entscheidungshilfe zur Studienwahl

Logo Studieren Probieren

Studieren Probieren ermöglicht es Studieninteressierten Lehrveranstaltungen ihrer Wunschstudien zu besuchen und sich in einem Gespräch über das Studium zu informieren.

Alles lesen

Zugangsbeschränkungen & Aufnahmeverfahren

Hier genügt deine Matura nicht

Hier findest du Informationen zu den einzelnen Aufnahme- und Zulassungs-verfahren.
Lass dich nicht von einem Aufnahmeverfahren entmutigen oder sogar von deinem Wunschstudium abbringen!

Alles lesen

Beratungstermine an Schulen

Schultermine

Die ÖH bietet bundesweit kostenlose Beratungstermine an Schulen an. Die jeweiligen Kontaktdaten gibt es auf maturantinnenberatung.at

Alles lesen

Die Studienberechtigungsprüfung ermöglicht immer nur Zugang zu einem spezifischen Studien­gang.
weitere Informationen

Die gängigsten Unter­richts­sprachen an den österreichischen Hoch­schulen sind Deutsch und Englisch.

Mehr Information …

An den Hoch­schulen gibt es verschiedene Studienarten, die sich vor allem durch ihre Mindestdauer unterscheiden. Im Grundstudium beginnst du je nach richtig mit dem Bachelor oder dem Diplomstudium.

Mehr Information …

In Österreich gibt es drei verschiedene Hochschultypen (Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogische Hoch­schulen), die sich in der Ausgestaltung der Studien(-gänge) stark unterscheiden.

Mehr Information …