Und so funktionierts: Fülle mindestens ein Feld aus und starte die Suche oder wähle eine Kategorie aus dem Studienkatalog. Frühere Suchen findest du im Suchverlauf.

Suche

Neues Lehramt

Inhalt

↑Top


Was ist das "Neue Lehramt"?

Die Ausbildung für angehende Lehrer_innen sollte umgestellt werden. Daher wurden im Jahr 2013 einige Änderungen beschlossen und gesetzlich verankert. Bei dem langjährigen Projekt spricht man von der „Pädagog_innenbildung NEU“(PBN).

Seither wurden in ganz Österreich im Rahmen dieser neuen Bedingungen Lehramtsstudien entwickelt und nach und nach umgesetzt. Mit Wintersemester 2016 werden österreichweit alle Studiengänge starten. Wesentlich ist die Einteilung nach Schulstufen:

  • Primarstufe (ehemals Volksschule)
  • Sekunderstufe (Neuen Mittelschule (NMS), im Gymnasium (AHS), und in den allgemeinbildenden Fächern der BMHS (Polytechnikum, Berufsschule, HASCH, HAK, HTL, HBLA, usw.)
  • Berufsbildung

Ab wann wird wo welches Studium angeboten?

Universitäten

Für die Universitäten gab es keinen einheitlichen Umstellungszetpunkt. Da aber fast alle Universitäten in einem Verbund mit Pädagogischen Hoch­schulen kooperieren, erfolgt die Umstellung österreichweit zum Wintersemester 2016.

Pädagogische Hoch­schulen

An den PHs wurde das Lehramtsstudium der Primarstufe im Wintersemester 2015/16 umgestellt. Das Lehramtsstudium der Sekundarstufe startet mit dem Wintersemester 2016/17.

Verbünde

Bis auf die Akademie der bildenden Künste Wien, die Universität für angewandte Kunst Wien und die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien sind alle Universitäten in 4 regionalen Verbünden organisiert in denen die Ausbildung gemeinsam angeboten wird. Allerdings unterscheiden sich die Verbünde in ihrer Organisation. Folgende Verbünde haben sich gebildet:

  • Verbund West: Kirchliche Pädagogische Hoch­schule Edith Stein (Innsbruck/Stams/Feldkirch), Universität Mozarteum (Innsbruck), Pädagogische Hoch­schule Tirol, Pädagogische Hoch­schule Vorarlberg, Universität Innsbruck
  • Verbund Mitte: Universität Salzburg, Universität Linz, Katholische Privatuniversität Linz, Kirchliche Pädagogische Hoch­schule Edith Stein (Salzburg), Pädagogische Hoch­schule Oberösterreich, Pädagogische Hoch­schule Salzburg, Kirchliche Pädagogische Hoch­schule Linz, Kunstuniversität Linz, Universität Mozarteum Salzburg
  • Verbund Süd-Ost: Universität Klagenfurt, Universität Graz, Kirchliche Pädagogische Hoch­schule Graz, Pädagogische Hoch­schule Burgenland, Pädagogische Hoch­schule Kärnten, Pädagogische Hoch­schule Steiermark, Kunstuniversität Graz, Technische Universität Graz (in Kooperation mit der Katholische Pädagogische Hoch­schuleinrichtung Kärnten)
  • Verbund Nord-Ost: Universität Wien, Kirchliche Pädagogische Hoch­schule Wien/Krems, Pädagogische Hoch­schule Niederösterreich, Pädagogische Hoch­schule Wien, Hoch­schule für Agrar- und Umweltpädagogik

    Detaillierte Informationen über die Verbünde findest du hier.

↑Top


Aufnahmeverfahren

Eine wichtige Änderung im Laufe der PBN ist die Einführung von Aufnahmeverfahren für Lehramtsstudien.

Diese müssen seit Sommer 2014 auch an allen Universitäten angewendet werden (an Pädagogischen Hoch­schulen gibt es seit gut zehn Jahren entsprechende Aufnahmeverfahren).

Die Universitäten haben allerdings Regelungen eingeführt, die stark voneinander abweichen. Wir haben auch hierzu eine Übersicht der Lehramt-Aufnahmeverfahren in Österreich erstellt.

↑Top


Neues LehrerInnendienstrecht (LDR)

Das Lehrer_innendienstrecht hängt nicht direkt mit der PädagogInnenbildung NEU zusammen, wurde aber zur gleichen Zeit ausverhandelt.

Wir gehen an dieser Stelle nicht näher auf die komplexe Thematik ein.

Die Frage Ist das Masterstudium Pflicht? haben wir beantwortet.

↑Top


Betrifft mich das, wenn ich bereits studiere?

Wenn ihr bereits Lehramt studiert, betrifft euch die Umstellung der Lehramtsstudien vorerst nicht.

Wenn allerdings neue Studien(pläne) eingeführt werden, laufen die bisherigen Studienpläne aus.
Ihr habt jedenfalls Zeit, eure Studienabschnitte in Mindeststudienzeit zuzüglich eines Toleranzsemesters -- vom Zeitpunkt deines Studienbeginns gezählt -- fertig zu studieren.

Über die tatsächliche Auslauffrist informiert ihr euch am besten an eurer Hoch­schule vor Ort.

↑Top


Masterstudium mit auslaufendem Bachelorstudium (180 ECTS)

Es ist möglich, dass zukünftig ,,Lehrgänge’’ im Umfang von 60ECTS angeboten werden, die schlussendlich die Berechtigung zur Absolvierung des Masters Sekundarstufe bieten.

Wer somit einen Bachelor (180 ECTS) nach altem Studien­plan der PHen absolviert hat, könnte sich nach der Absolvierung von 60 weiteren ECTS (vorgesehen: 30 ECTS pro Fach) in den Master inskribieren.

Nicht alle Verbünde/Cluster sehen derzeit diese Möglichkeit vor.

Am besten ist es sich direkt bei der gewünschten Hoch­schule/Uni zu erkundigen.

Teilweise (je nach Cluster/Verbund und Fach) gibt es auch schon Listen der Fächer, die absolviert werden müssen (in der Regel sind dies hauptsächlich fachwissenschaftliche Fächer).

↑Top

Downloads

weitere Fragen?

Falls du noch weitere Fragen hast, so wende dich an deine lokalen ÖH, oder an uns, deine Lehramtsvertretung auf Bundesebene:

Referat für pädagogische Angelegenheiten

Taubstummengasse 7-9, 1040 Wien
Handy: +43/676/888 52 204

E-Mail:

↑Top


Stand: 10.2.2016

Top

Die Entscheidungshilfe zur Studienwahl

Logo Studieren Probieren

Studieren Probieren ermöglicht es Studieninteressierten Lehrveranstaltungen ihres Wunschstudien zu besuchen und sich in einem Gespräch über das Studium zu informieren.

Alles lesen

Zugangsbeschränkungen & Aufnahmeverfahren

Hier genügt deine Matura nicht

Hier findest du Informationen zu den einzelnen Aufnahme- und Zulassungs-verfahren.
Lass dich nicht von einem Aufnahmeverfahren entmutigen oder sogar von deinem Wunschstudium abbringen!

Alles lesen

Beratungstermine an Schulen

Schultermine

Die ÖH bietet bundesweit kostenlose Beratungstermine an Schulen an. Die jeweiligen Kontaktdaten gibt es auf maturantinnenberatung.at

Alles lesen

Die gängigsten Unter­richts­sprachen an den österreichischen Hoch­schulen sind Deutsch und Englisch.

Mehr Information …

Der Studien­plan (auch Curriculum genannt) gibt dir eine Reihe von Lehrveranstaltungen vor, die du positiv absolvieren musst, um dein Studium abzuschließen.

Mehr Information …

Anhand von ECTS-Punkten lässt sich der Arbeitsaufwand für eine Lehrveranstaltung erkennen. 1 ECTS-Punkt entspricht einem Arbeitsaufwand von 25 Stunden.

Mehr Information …

An den Hoch­schulen gibt es verschiedene Studienarten, die sich vor allem durch ihre Mindestdauer unterscheiden. Im Grundstudium beginnst du je nach richtig mit dem Bachelor oder dem Diplomstudium.

Mehr Information …

In Österreich gibt es drei verschiedene Hochschultypen (Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogische Hoch­schulen), die sich in der Ausgestaltung der Studien(-gänge) stark unterscheiden.

Mehr Information …